Bäckerei Adolph's – gegen die Massenbrothaltung

Eine echte Veedelsbäckerei, geführt als Familienbetrieb in der 3. Generation. Das hört sich nicht nur gut an, sondern schmeckt auch so. Nämlich nach ehrlichem Handwerk. Und Qualität und Leidenschaft, die dahinter steckt.

„Wir wollen nicht einfach auf ein Nachhaltigkeits-Getue aufspringen, sondern echte Qualität abliefern“, macht Johannes deutlich. Zusammen mit seinen Schwestern ist er seit 2007 in den Bäckereibetrieb eingestiegen. 

Aber zurück zum Anfang. Begonnen hat alles mit Heinz und Margret Klein, die 1966 die gleichnamige Bäckerei auf der Neusser Straße im Herzen von Weidenpesch gründen. Glücklicherweise übernimmt ihre älteste Tochter 1984 den Betrieb, wobei sie mit ihrem Ehemann Klaus Adolph als gelernten Bäckermeister die traditionelle Backkunst aufrechterhält. 18 Jahre später, im Jahr 2002, darf man sich dann endlich über das erste eigene Café freuen, wo die Veedelsgemeinschaft in den Genuss von Frühstück, Kaffee & Kuchen kommt. Das läuft so gut, dass schließlich 5 Jahre später die 3. Generation mit Johannes sowie seine Schwestern Katharina und Veronika – inklusive ihrer Ehemänner – mit an Bord ist. Gemeinsam wissen sie, wie man einen erfolgreichen Familienbetrieb führt und konzentrieren sich auf qualitatives Backhandwerk. Das Café wird nun sogar um „Adolph’s Hotel“ erweitert: Restaurant, Gasthaus und Bäckereifiliale vereint. Hier bieten 15 Zimmer Platz zum Wohlfühlen für jedermann, egal ob Geschäftsreisender oder Tourist. Doch damit nicht genug: es folgen weitere Filialen in Mauenheim und Nippes. 

Heute beschäftigt der Betrieb rund 45 Mitarbeiter, um nicht nur das Veedel im hohen Norden, sondern auch teilweise Leute aus anderen Stadtteilen mit leckeren frischen Brötchen, Croissants, Kuchen oder anderen Leckereien zu versorgen. Und das an 7 Tagen die Woche. 

„Wir wollen nicht möglichst stark und um jeden Preis expandieren, sondern unser Handwerk und unsere Qualität beibehalten“, spricht Johannes über seine Philosophie. „Daher sind wir aktiv gegen die Massenbrothaltung“. Dementsprechend werden auch ausschließlich eigene Rezepturen mit Spezialmehlen aus der Eifel und aus Frankreich verwendet. 

Während die Geschichte der Bäckerei Adolph's weit zurück geht, gibt es unseren Heilandt Kaffee dort gerade einmal seit ca. 2 Jahren. So ergänzen der Feininger für den Vollautomaten und der Espresso1 das reichhaltige und vielfältige Angebot. Johannes‘ Schwager hatte sich über einen Bekannten mit dem Heilandt Team vernetzt, unseren Kaffee getestet und für gut befunden. Denn auch wir möchten keine „Massenhaltung“ und industriell hergestellten Kaffee unterstützen. Sondern Qualität, die mehr ist als fair. Qualität, die auf Direkten Handel setzt. 

Trotz des langjährigen Familienbetriebs und des Manufaktur-Charakters, auf den die Familie zurecht sehr stolz sind, ist es Johannes wichtig, am Puls der Zeit zu bleiben und durch stetige Kommunikation auf die Wünsche der Kunden einzugehen. Damit diese auch in Zukunft ihr frisches Brötchen mit einem leckeren Kaffee bewusst genießen können. Für das nächste Frühstück oder die Mittagspause also unbedingt mal einen Ausflug zu einem der vielen Café-Standorte machen und sich selbst überzeugen! 

 

www.adolphs.koeln/baeckerei

Geschäfte:
Weidenpesch: Neusser Straße 559, 50737 Köln
Mauenheim: Merheimer Straße 420, 50739 Köln
Nippes: Sechzigstraße 23, 50733 Köln
Gartenstadt Nord: Rüdellstr. 1, 50737 Köln