Bäckerei Pulm in Junkersdorf:
"Es menschelt hier"

Geschmack mit Tradition.

Ihren Namen trägt die Bäckerei Pulm schon seit 1907, damals als Familienbetrieb gestartet. Ich treffe die jetzige Inhaberin Heike, die den Laden 1998 zusammen mit ihrem Mann übernommen hat und die traditionelle Handwerksbäckerei bis heute aufrechterhält. Mittlerweile sei diese zu einer Art „Institution“ im Junkersdorfer Veedel geworden. „Von der damaligen Tchibo Station, die im Laden integriert war, haben wir uns getrennt, um uns bewusst von der industriellen Masse abzuheben“. Regional – authentisch – unverwechselbar: Als „Dorfbäcker“ seien sie mittlerweile etabliert und haben sich ihren Kreis von zuverlässigen Stammkunden aufgebaut. Durch die Nähe zur Sporthochschule freuen sich auch viele Studenten regelmäßig über die Kombination von süßem bis herzhaftem Gebäck und leckerem HEILANDT Kaffee. 

 

Doch auch über die lokale Stammkundschaft hinaus ist die Bäckerei sehr beliebt. „Ich bestelle gelegentlich auch Kaffee gezielt für diverse Kunden mit, die dann extra hierher kommen und ihre Packung abholen, um sich dann gleichzeitig auch unsere Leckereien mitzunehmen“. Und auch Lieferungen für Großkunden oder Veranstaltungen kann die Bäckerei stemmen. So entstand auch der erste Kontakt zu HEILANDT: Die Entscheidung für unseren Kaffee war kein reiner Zufall und ergab sich wie so oft durch den persönlichen Austausch mit unseren Chefs. Durch die Tatsache, dass Heike und ihr Mann immer mal wieder die „Playa in Cologne“, eine Sport- und Feierlocation ganz in Nähe der Sporthochschule, beliefert haben, kamen sie mit Moritz, einem der HEILANDT Gründer, ins Gespräch.

„Wir standen quasi zeitgleich mit unseren jeweiligen Läden in den Kinderschuhen der Entwicklung und hatten beide gerade eröffnet. Automatisch ging es um die Frage nach einem Kaffeezulieferer, denn wir wollten regionalen, guten Kaffee, bei dem du weißt wer dahintersteckt“, erzählt Heike. Mit dem Austausch des älteren Vollautomaten, der seit Ewigkeiten seinen Dienst in der Bäckerei getan hatte, gegen eine hochwertige Maschine, sollte eben auch der Kaffee entsprechende Qualität haben. Dass er dann auch noch mehr als fair ist, machte die Entscheidung einfach. Vor allem die Stammkunden haben den Wechsel bemerkt – anfangs teilweise skeptisch, aber mittlerweile sei der Heilandt Kaffee sehr bekannt und beliebt unter der Kundschaft. Da nimmt man sich gern mal eine Packung für zuhause mit, denn für jeden Geschmack und jede Zubereitungsart gibt es in der Bäckerei den passenden Kaffee zu kaufen. So ziehen unser Orang Utan und Espresso 1 die Blicke der Espresso-Liebhaber auf sich, der brasilianische Nossa Senhora de Fatima beglückt zusammen mit dem La Laguna Blend und der Orang Utan Filter-Version die Freunde des klassischen Filterkaffees, während unsere Schaumkrone alle Vollautomaten-Besitzer nach Hause begleiten darf. 

Die Bäckerei muss keine kleinen Brötchen backen: 4 Bäcker*innen, darunter Heike und ihr Mann, 3 Festangestellte hinter der Theke (auch hier unterstützt Heike), 10 Aushilfen, darunter viele Sportstudenten, sowie 2 Fahrer, sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Tagesgeschäft. Dass die Kunden immer gerne wiederkommen, ist neben der Qualität auch dem netten Personal und dem persönlichen Kontakt zu verdanken. Da Heike und ihr Mann darauf achten, auch bei den Mitarbeitern nachhaltig zu wirtschaften, findet kaum oder nur sehr selten Personalwechsel statt. Auch das sorgt für den ehrlichen und verbindlichen Kundenkontakt und langjährige Beziehungen. Das macht nicht nur Heike stolz, sondern auch uns!

www.baeckerei-pulm.de

Bäckerei – Konditorei PULM
Wilhelm-von-Capitaine-Str. 9
50858 Köln-Junkersdorf