HEILANDT KAFFEE
mehr als fair.

Falls ihr euch fragt, warum nicht alle unsere Kaffees das Bio oder das Fair Trade Siegel tragen  wir haben ein gespaltenes Verhältnis zu Siegeln. 

Wir sind ein bio-zertifizierter Röstbetrieb und sowohl das Fair Trade als auch das Bio Siegel haben natürlich ihre Berechtigung. Sie kosten jedoch für den Kaffeeproduzenten Geld. Dieses Geld lassen wir lieber beim Produzenten. Und neben allem Bestreben nach nachhaltigem und ökologischem Wirtschaften, ist uns eine Sache sehr wichtig: Der Kaffee muss schmecken!

Alle unsere direkt gehandelten Kaffees würden nicht unser selbst kreiertes Label direct trade tragen, wenn sie nicht aus nachhaltigem Anbau und sozial nachhaltig produziert wären. Was unsere genauen Kriterien sind, könnt ihr auf unserer Website zum Thema Direct Trade nachlesen.

Auf diesem Weg wissen wir genau woher und über wen wir unsere Rohkaffees beziehen, unter welchen Umständen der Kaffee angebaut wird und wie und wann die Erntehelfer und der Produzent bezahlt werden. So schaffen wir uns selbst Garantien, dass zum Beispiel als "organic" deklarierte Kaffees wirklich bio ist und dass wir unsere Partner mindestens 50% über Fair Trade Preis bezahlen. Mehr dazu auch in unserem Transparenzbericht.

Lässt ein Kaffeebauer seinen Kaffee mit dem EU Bio Siegel zertifizieren, kaufen wir natürlich Kaffee von der Farm mit dem Siegel, wenn er uns in der Qualität überzeugt! Bei unseren Partnern wissen wir aber auch, dass sie nicht nur die Mindeststandards für ein Bio Siegel erfüllen.

Nachhaltiger Anbau bedeutet zum Beispiel bei unseren Rohkaffees, die wir von unseren Partnern wie zum Beispiel Don Antonio Café und Thomas vom Red Beetle Coffee Lab beziehen, dass die Fincas biodynamisch die Pulpa der Kaffeekirschen kompostieren und damit die Kaffeepflanzen auf natürliche Weise düngen. Auf den Plantagen stehen genügend Schattenbäume und neben Kaffee wird auch noch Vieh gehalten und Obst und Gemüse angebaut, so das die Fincas sich selbst versorgen. All dies ist für ein Biozertifikat nicht nötig und wird nicht durch ein Siegel prämiert. Deshalb haben wir uns unter anderem unser direct trade Siegel geschaffen, um euch detailliert über die Bedingungen, unter denen unsere Kaffees angebaut werden, informieren zu können.

Das Positive am Bio-Siegel ist natürlich, dass nachdem eine bio-zertifizierte Farm ihren Kaffee, der für den Specialty Coffee Markt geeignet ist, verkauft hat, kann der sogenannte Commodity Coffee ebenfalls zu einem Preis über dem gerade gehandelten Marktpreis verkauft werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass wir, als Röstbetrieb mit der EU Bio-Zertifizierung, regelmäßig geprüft werden. Dies gibt euch als Kunden mehr Sicherheit. 

Das Thema Siegel bleibt also ein sehr komplexes Thema und wir wissen, dass sie eine wichtge Orientierungshilfe sind, wenn man nachhaltig einkaufen möchte. Wir stehen euch immer gern für Fragen und Anregungen zur Seite und freuen uns, euch hiermit sagen zu können, dass alle Kaffees mit unserem direct trade Siegel mehr als fair sind und häufig dem Standard eines Bio Siegels entsprechen.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.