Unser Thailand Doi Chang

Einer unserer Direct Trade Kaffees, kommt aus Thailand. Ja, richtig...Thailand!

Dieses Land ist vielleicht nicht als Land des Kaffees bekannt und gilt nicht unbedingt als Kaffeenation, jedoch haben sich Jürgen Wittmann und seine Partnerin (Nussara) Avou genau diese Thematik zur Aufgabe gemacht. Sie gründeten das Unternehmen „Mystic Hilltribe Thailand“ und machten sich den Anbau von Kaffeevarietäten in den Bergregionen Nordthailands und dessen Export nach Deutschland zur Aufgabe. Die Beiden arbeiten, neben der Kultivierung ihres eigenen Kaffees auf ihrer eigenen Kaffeeplantage, vor allem eng mit den Bergvölkern („Hill Tribes“) in der Region zusammen. Sie beziehen ihren Rohkaffee aus einer Vielzahl an Kooperativen vor Ort. Jürgen und Avou pflegen hierbei einen sehr engen Kontakt zu den Farmern und stehen Ihnen voll und ganz mit ihrem Know-How zur Verfügung. Vor allem in der Erntezeit verbringen die Beiden deshalb in der Bergwelt Nordthailands, um den Farmern bei allen anfallenden Arbeiten, von der Ernte bis zur eigenen Abfüllung und Logistik zur Seite zu stehen. Hierzu holen sie sich tatkräftige Unterstützung von zuverlässigen Arbeitern aus den umliegenden Dörfern, was jedoch nicht bedeutet, dass die Zwei es sich nehmen lassen, selbst mit Hand anzulegen, ob vor Ort oder hier in Deutschland. 2014 brachte uns Jürgen deswegen auch höchstpersönlich die ersten 3 Säcke des „Thailand Doi Chang“ Rohkaffees in unsere Rösterei im Girlitzweg.

Für Jürgen und Avou ist es selbstverständlich, dass die Farmer in Thailand eine faire Entlohnung für ihre Ernten erhalten. Die Preise für diese, werden von den Farmern ohne jegliche Vorgabe selbst bestimmt und liegen deutlich über den durchschnittlichen Marktpreisen. Das Ganze geschieht ohne Zwischenhändler und wird sogar in der Landeswährung „Baht“ beglichen, sodass etwaige Risiken durch negative Kursschwankungen nicht auf die Erzeuger vor Ort übertragen werden. Die Erntehelfer und Arbeiter erhalten ausserdem einen Arbeitslohn, der ca. dem doppelten, des in der Gegend Üblichen entspricht. Wichtig ist für Jürgen und Avou weiterhin ein stets freundschaftliches Verhältnis zu den Arbeitern. Hierbei wird auch mal zusammen etwas gemütlicher gearbeitet, oder Abends ins Haus zum gemeinsamen Essen eingeladen.

Unser Sortenreiner „Thailand Doi Chang“ Kaffee kommt, wie der Name schon preisgibt, aus dem Doi-Chang Gebirge im Norden Thailands und wird dort in einer Höhe von ca. 1.500m - 1.700m angebaut und zwischen Mitte November bis ca. Mitte März geerntet. Die Kaffeekirschen werden hierbei ausschließlich per Hand gepflückt und selektiert, was dazu führt das auch nur wirklich reife Kirschen geerntet werden. Dieses aufwendige Prozedere ermöglicht den unverwechselbaren Geschmack des Kaffees. Das milde Klima und die geringen Temperatur Schwankungen vor Ort spielen hierbei eine ebenso wichtige Rolle für die Qualität des Rohkaffees und somit letztendlich auch für den Geschmack. Dieser zeichnet sich durch sein angenehme Süße aus, welcher durch einen feinen Anklang von Mandel untermalt wird und dabei sehr säurearm ist. Als Zubereitungsmethode empfehlen wir die Aeropress und den Handfilter.

Zusammenfassend ist unser „Thailand Doi Chang“ also ein wirklich besonderer Direct Trade Kaffee, der neben dem fairen und nachhaltigen Anbau auch noch ein hervorragendes Geschmacksprofil besitzt. Wir sind Stolz mit Jürgen und Avou von „Mystic Hilltribe Thailand“ zusammenarbeiten zu dürfen.

Ein tolles Projekt, ein toller Kaffee!

Mehr Infos gibt es unter:

www.mystichilltribe.com

und dazu auch ein passendes Video:

Mystic Hilltribe Thailand. Coffee Production & Life...