Eine kurze Geschichte des Kaffees.

Die Geschichte von Heilandt beginnt mit vier Freunden und – wie vieles andere im Leben – mit einer guten Tasse Kaffee.

Übrigens:

Der Name unserer Rösterei hat nichts mit Glauben zu tun. Höchstens mit dem an guten Kaffee. HEILANDT ist auf Umwegen aus dem Namen eines unserer Gründer entstanden.

Irgendwann 2009 saßen sie zusammen und diskutierten darüber, warum es eigentlich nur so wenige Hersteller schaffen, einen richtig guten Kaffee zu produzieren. Alle vier hatten beruflich schon auf ganz unterschiedliche Weise mit Kaffee zu tun und waren fanatische Kaffeefans. Trotzdem war es eine verrückte Idee, selbst eine Rösterei aufzumachen und den eigenen Anspruch Kaffee werden zu lassen.

Gesagt, getan. Aus Freunden wurden Gründer (und blieben trotzdem Freunde). Wahrscheinlich hätte es den Gründerfreunden gereicht, sich zu beweisen, dass sie den perfekten Kaffee produzieren können und nach einigen Monaten voller Genuss und leerer Kassen das Experiment wieder zu beenden. Aber so kam es nicht. Im Nu fand sich eine große und immer größer werdende Zahl von Menschen, denen der Kaffee von Heilandt so gut schmeckte, dass sie keinen anderen mehr trinken wollten. Wenn es so weitergeht, wird Heilandt eines Tages eine größere Klein-Rösterei – aber nie groß.