Sogar unser Fairness-Siegel ist aus eigener Herstellung.

Frauen mit Kind bei Kaffee-Ernte

Inzwischen gibt es fast so viele Bio- und Fairness-Siegel wie Kaffeesorten. Was die alle bedeuten und ob sie halten, was sie versprechen, weiß keiner mehr so genau. Wir auch nicht.

Deswegen haben wir unserem Kaffee ein eigenes Siegel geben. Es heißt „Direct Trade“ und ist fairer als fair gehandelt. Denn es bedeutet, dass wir ohne Zwischenhändler direkt vom Kaffeebauern kaufen und ihm einen Preis zahlen, der nicht nur deutlich über dem Weltmarktpreis, sondern auch über dem Fairtrade-Preis liegt. Durch langfristige Handelsbeziehungen geben wir unseren Partnern eine sichere Planungsgrundlage.

Im Gegenzug bekommen wir für diesen höheren Preis auch etwas zurück:

  • Wir können genau nachvollziehen, woher unsere Kaffees kommen.
  • Die Kaffeebauern verpflichten sich, nach ökologisch nachhaltigen Grundsätzen anzubauen und möglichst ohne Einsatz von Pestiziden, Herbiziden, Fungiziden und Pflanzen von Schattenbäumen.
  • Die Kaffeebauern liefern höchste Qualitätsstandards.
Mann mit Hut lehnt an Baum